Hartmut Rippel (Drums, Percussions), Peter Nusser (Technik), Sabrina Wolfrum (Vocal), Volker Gruch (Gitarre, Mandoline, Harfe, Vocal),
Christoph Wolfrum (Bass, Gitarre, Vocal), Oliver Fath (Piano, Vocal)

Der Bandname

Der Name "LIVING BONES" (Lebendige/Lebende Knochen) entstand in Anlehnung an einen Text aus dem Alten Testament:
Im 37. Kapitel des Buches Hesekiel hat der Prophet eine Vision von einem Feld mit lauter Totengebeinen, die vom Geist Gottes wieder zu neuem Leben erweckt werden.Wir glauben zwar nicht, dass wir mit unserer Musik Tote auferwecken können,
aber wir wollen dazu beitragen, dass dort, wo in unserem Land, in unserer Kirche "Tote Hose" herrscht, der Geist Gottes wieder Fleisch und Lebenssaft in unsere staubtrockenen Gottesdienste bringt.

Wir möchten dass in Zukunft nicht nur noch alte Knochen klappern hören, sondern mit neuer Kraft und Freude die Gute Nachricht verbreitet wird und Gottes Geist uns zum Singen, Tanzen und Feiern anregt. Und in einem Zeitalter, wo alles griffige auf Englisch formuliert wird,erinnert der Bandname "LIVING BONES"" nicht nur an unsere musikalischen Wurzeln der Rock- und Popmusik ( Beatles, Rolling Stones,…), sondern auch an den Auftrag und die Verheißung die Gott seinem Volk gegeben hat, dass er neues Leben in alte Knochen bringt.